Glocken rufen zum Gebet

Ökumenische Aktion an Sonntagen
Glocken rufen zum gemeinsamen Gebet

Kreis Höxter. „Bis auf weiteres finden wegen der Corona-Epidemie keine Gottesdienste statt.“ So oder so ähnlich ist es seit einigen Tagen auf Bekanntmachungen an den Kirchentüren der Region zu lesen. In einer ökumenischen Aktion laden Kirchengemeinden in den Kreisen Höxter und Paderborn nun sonntags zu einem gemeinsamen Gebet ein.

Im Kreis Höxter beteiligen sich die Koptische Gemeinde aus Brenkhausen, die katholischen Gemeinden der Pastoralverbünde Corvey, Borgentreich, Warburger Stadt und Land, die Pfarrei Heiligste Dreifaltigkeit Beverungen, die Evangelischen Kirchengemeinden Bad Driburg, Emmer-Nethe, Solling-Weser, Weser-Nethe und Altkreis Warburg sowie die Evangelisch freikirchliche Gemeinde Höxter-Beverungen.

Sonntags werden die Glocken zu 10 Uhr wie zu einem Gottesdienst läuten. Im Anschluss erklingen – wo möglich – neun einzelne Glockenschläge als Vater-unser-Läuten, mit dem dazu aufgerufen wird, gemeinsam wenn auch an unterschiedlichen Orten das Vater-unser zu sprechen. So sollen die Gläubigen, auch wenn sie nicht zusammen kommen können, doch miteinander beten. Katholische Christen sind zudem eingeladen, morgens, mittags und abends den „Engel des Herrn“ zu beten. Alle Christen sind beim Tagesläuten angesprochen, im Gebet inne zu halten.

Mit freundlichen Grüßen
Pfarrer
Holger Nolte-Guenther

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.