Gemeindebrief

Ausgabe: April / Mai 2018

Kirche

Evangelische Kirchengemeinde Steinheim

Gemeindebrief

 

Liebe Leser
unseres Gemeindebriefes!

„Aufstehn, aufeinander zugehn …“ Ich lade Sie/Euch, liebe Leser des Gemeindebriefs, herzlich ein, dieses sehr österliche Lied einmal anzuhören und/oder in unseren Gottesdiensten auch fröhlich mitzusingen!

Ostern – das Fest, zu dem wir die Sommerkleidung aus dem Schrank holen, zu dem wir wieder Wärme und Freude und Lebenskraft verspüren. Das Fest, zu dem wir wieder gerne zusammenkommen – in unseren Familien, im Freundeskreis,
nicht zuletzt (doch) auch in unseren Gottesdiensten.

Gestern, also vor Ostern – das waren noch dunkle Tage, da gab es noch viel Trauer, gar Verzweiflung. Gestern – da war Karfreitag, einer der schwärzesten Tage der Geschichte. Am Kreuz auf Golgatha, im Tod des Jesus aus Nazareth war für viele Menschen das Ende ihrer Hoffnungen, das Scheitern mit Händen greifbar. Selbst Gott schien sich aus dem Staube gemacht zu haben.

Aber heute – da ist Ostern. Eine der schönsten Ostergeschichten ist der Bericht des Evangelisten Lukas. Er berichtet von zwei Männern, die Jesus begegnen. Sie erkennen ihn zunächst nicht. Aber dann, in der Abendstunde, als beide im kleinen Dorf „Emmaus“ mit dem (noch) unerkannten Auferstandenen das Brot brechen, da spüren sie plötzlich: das Unmögliche, das Undenkbare, das schier Unfassbare ist passiert, ist ihnen vor Augen, ist doch mit Händen zu greifen. In diesem Augenblick ist Jesus nicht mehr leibhaftig bei ihnen – aber die beiden wissen: er
lebt, er ist nicht tot, er ist wieder unter uns

Aufstehn! Nicht mehr gelähmt sitzen bleiben!
Erzählen, begeistern, nicht mehr schweigen! Die „Emmausjünger“ stürmen zurück nach Jerusalem und berichten von ihrer Begegnung mit dem Auferstandenen. „Brannte nicht unser Herz, als er mit uns am Tisch saß?“ Immer wieder, so Lukas, kommt ihnen die Begegnung mit Jesus ins Gedächtnis. Ostern lässt sich einfach nicht verschweigen. Man muss davon erzählen. Es will gefeiert werden.

Aufstehen! Das gehört zu Ostern. Und natürlich: Aufeinander zugehen! Das wollen wir an Ostern wieder tun. Es gibt viele Gründe, sich aufzumachen und miteinander unseren Glauben zu feiern – und eine Anzahl von Angeboten –
an den Feiertagen, aber auch kurz darauf am Konfirmationswochenende, zu Himmelfahrt auf Gut Holzhausen oder zu Pfingsten!

Ich wünsche Ihnen/Euch wirkliche Osterfreude!

Ihr / euer Pastor Ulrich Beimdiek

 

Klicken sie hier wenn Sie den Gemeindebrief als PDF-Datei lesen wollen!