Christus-Kirchengemeinde Emmer-Nethe ist gegründet

Vereinigungsgottesdienst
Über 400 Gläubige kamen zum Vereinigungsgottesdienst auf Gut Holzhausen. FOTOS: HEINZ WILFERT

HOLZHAUSEN – Mit einem Gottesdienst auf Gut Holzhausen wurde am Pfingstmontag mit über 400 Gläubigen die Gründung der Evangelischen Christus-Kirchengemeinde Emmer-Nethe vollzogen. Aus vier Gemeinden wird eine neue, die mit über 8.400 Gemeindegliedern Nachfolgerin der bisherigen evangelischen Kirchengemeinden Brakel, Marienmünster-Nieheim, Lügde und Steinheim ist.

„Wenn wir uns heute zu einer neuen Gemeinde zusammenschließen, verbindet sich damit ein Können und ein Müssen“, sagte Steinheims Pfarrer Ulrich Beimdiek an einem „bewegenden Tag“ in Holzhausen, wo die Familie von der Borch seit Generationen evangelisch ausgerichtet ist. „Dieser Prozess geschieht nicht aus eigener Kraft, sondern weil uns Gott lenkt“, so Beimdiek. Rasante Veränderungen in Kirche und Gesellschaft wie demographischer Wandel und der damit einhergehende Rückgang der Mitgliederzahlen, ein verändertes Berufsleben und Freizeitverhalten sowie neue Formen von religiösem Leben waren Anlass zur Gründung der neuen Gemeinde.

Vereinigungsprozesse von Kirchengemeinden im Evangelischen Kirchenkreis Paderborn führten bereits zur Gründung der Evangelischen Kirchengemeinde Weser-Nethe Höxter, der Evangelischen Kirchengemeinde Altkreis Warburg und der Evangelischen Kirchengemeinde Büren-Fürstenberg. Die Kirchengemeinde Bad Driburg sollte ursprünglich der neuen Christus-Gemeinde angehören, entschied sich dann aber doch dafür, weiter selbstständig zu bleiben.

weiterlesen …

© QUELLE: Evangelischer Kirchenkreis Paderborn